Wiener Schule für Kunsttherapie

November 2020

Montag, 02.11.2020 von 18:00 - 20:00 Uhr
 
 

Inhalt: Fallsupervision von mitgebrachten Fällen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Ausbauen eigener Fähigkeiten und Stärken, Erkennen eigener Schwächen, Erarbeiten von Strategien zur Stärkung der eigenen Kompetenz.

Maximal für 6 Personen

Elisabeth Banach, Dozentin, Lehrtherapeutin, Fachsupervisorin(WSK). Arbeitet im klinisch-psychiatrischen Bereich – Schwerpunkt Demenz und Schizophrenie, mit Jugendlichen mit schweren Behinderungen(HABIT) und in eigener Praxis.  

Birgit Elsner, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB

 

Teilnahmegebühr: 45 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Donnerstag, 29.10.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.
Samstag, 07.11.2020 • 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
 
 

Die Wiener Schule für Kunsttherapie veranstaltet die bereits fünfte Fachtagung ihres Diplomlehr-ganges zum/zur Diplom-KunsttherapeutIn mit klinischer Erfahrung.

 

 

Anmeldung:     bis spätestens Donnerstag, 05.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
Donnerstag, 12.11.2020 von 19:00 - 21:00 Uhr
 


Aus der Praxis für die Praxis – Ein Bericht über die geglückte Etablierung der Kunsttherapie im klinisch/psychiatrischen Bereich eines Pflegekrankenhauses. 
Mit welchen Herausforderungen wird die Kunsttherapie konfrontiert? Welche Lösungen und Chancen bieten sich an?

Maximal für 25 Personen

Elisabeth Banach, Dipl. Kunsttherapeutin in freier  Praxis, Lehrtherapeutin, Supervisorin und Dozentin der Wiener Schule für Kunsttherapie, Absolventin des psychotherapeutischen Propädeutikum (APG),  seit 2008 Kunsttherapeutin im “Haus der Barmherzigkeit“, Tokiostraße 4, 1220 Wien.

 

Teilnahmegebühr: 35 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Montag, 09.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.

 

 

„Wenn Beuys sagt, dass jeder Mensch ein Künstler sei, dann meint er damit nicht, jeder Mensch sei ein Maler oder ein Bildhauer. Er meint vielmehr, dass jeder Mensch kreative Fähigkeiten besitze, die anerkannt und ausgebildet werden müssen." Werner Kraus

Inhalt der Fortbildung ist die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Materialqualitäten, d.h. der Wirkung und Verwendungsmöglichkeiten verschiedener Materialien wie Acryl, Gouache, Wasserfarbe, Ölkreiden,Pastellkreiden,Buntstiften, Filzstiften,Kohle, Rötel,Ton, Recyclingmaterial. Der Fokus liegt auf dem Prozess der Gestaltung, nicht auf dem Produkt.
In dem Workshop werden die Inhalte vor allem über eigene Erfahrung und den Austausch darüber in der Gruppe, sowie mittels Fallbeispielen aus den jeweiligen Arbeitsbereichen der TeilnehmerInnen und der Seminarleiterinnen erarbeitet. 

Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die innerhalb ihrer Berufstätigkeit mit Kindern und Jugendlichen auch gestalterisch tätig sind. Der Focus liegt auf dem eigenen gestalterischen Arbeiten und das Ziel ist es, kreatives Arbeiten mit Kindern im schulischen Kontext, durch die Erkenntnisse der eigenen Erfahrungen,qualitativ weiter verbessern zu können.“Das wertvollste im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte“ Albert Einstein  

Für Pädagog*innen, Therapeut*innen, Personen die kreativ mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Maximal für 12 Personen

Marianne Trefil, langjährige ergo- und kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis, Elternberaterin, LSB (ÖKIDS)systemisch-kunsttherapeutische Supervisorin 

Birgit Elsner, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB,  langjährige kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis
 

Teilnahmegebühr: 88 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Dienstag, 10.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.

Donnerstag, 19.11.2020 von 18:00 - 20:00 Uhr

KINDERTHERAPIE SUPERVISION / FORTBILDUNG

 

 

Inhalte können z.B. sein:  

Therapiesetting, Materialangebot, spezielle Rahmenbedingungen, Arbeit mit Bezugspersonen, Vernetzung mit dem Umfeld, therapeutische Beziehung in der kunsttherapeutischen Begleitung von Kindern in unterschiedlichem Zuweisungskontext (Eltern, PädagogInnen, Institutionen), besondere Herausforderungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, sowie  weitere Themen, die sich aus der praktischen Arbeit ergeben

 

Maximal für 10 Personen

Marianne Trefil, langjährige ergo- und kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis, Elternberaterin, LSB (ÖKIDS)systemisch-kunsttherapeutische Supervisorin
 

Birgit Elsner, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB,  langjährige kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Einrichtungen mit Schwerpunkt Fremdunterbringung und in eigener Praxis

 

Teilnahmegebühr: 45 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Freitag, 13.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.

Montag, 23.11.2020 von 18:00 - 19:30 Uhr

EFAT-INFORMATIONSABEND /VORTRAG

 

 

Ein Vortragsabend zum Thema EFAT - European Federation of ART Therapists für Interessierte!Nähere Informationen zur EFAT unter: https://www.arttherapyfederation.eu
Inhalte an diesem Abend:  Gründungsgeschichte  - Vorstellen der Arbeit dieses europäischen Netzwerkes -   Aufzeigen seiner  Möglichkeiten und Ziele

 

Maximal für 20 Personen 

Helga Bachofner, Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung, Seminartätigkeit in der ARGE, seit 2014 auch Mitarbeit im "European Network  for Art Therapists" (EFAT)

Martina Toman, diplomierte GUKS (Gesundheits- und Krankenschwester), Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung und Paartherapeutin

 

Teilnahmegebühr: 15 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Donnerstag, 19.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.
Samstag, 28.11.2020 von 10:00 - 18:00 Uhr

 

 

Zu Beginn unseres Lebens sind wir erfüllt von kraftvoller Lebensenergie. Durch unsere Lebenserfahrungen gehen Teile dieser Energie zunehmend verloren. Wir erschaffen Glaubenssätze, wovon viele zu einschränkenden Mustern werden, die uns immer weniger sein lassen, wer wir wirklich sind. Der Alltag mit all seinen Erfordernissen, Verpflichtungen und Erwartungen erschwert es uns zusätzlich, Zeit und Ruhe zu finden  und uns selbst zu spüren. Wir funktionieren!
Die Basis für ein freies, selbstbestimmtes und erfülltes Leben ist die tiefe Verbindung und Liebe zu dir selbst.
In diesem Workshop öffnest du dich für die Kraft der Selbstliebe und übst, dir selbst Geborgenheit und Halt zu schenken. Du stärkst dein Maß an Selbstbewusstheit, deine Fähigkeit, grenzen zu setzen und deinen eigenen Raum einzunehmen und zu wahren. Du erkennst deine innere Schönheit, und der Wunsch sie freudvoll und schöpferisch zu leben, erfüllt dich mit neuer Lebendigkeit. So erreichst du zunehmend mehr Klarheit in Beziehung zu dir selbst und Anderen, und wirst mehr und mehr wer du wirklich bist.

Erlebbar wird das durch: 
Tools der Kunsttherapie und Körperarbeit, geführte Meditation und Visualisierung, gruppenspezifische Übungen, Gespräche, Rituale


Martina Toman, diplomierte GUKS (Gesundheits- und Krankenschwester), Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung und Paartherapeutin

Larissa Bachmann, Diplom-Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung, Humanenergetikerin

 

Teilnahmegebühr: 185 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Dienstag, 24.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.
Samstag, 28.11.2020 von 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
 
 

Die Wiener Schule für Kunsttherapie veranstaltet im Projektraum des WUK die Abschlusspräsen-tation der künstlerischen Arbeiten ihres Diplomlehrganges zum/zur Diplom-KunsttherapeutIn mit klinischer Erfahrung.

 

In diesem Jahr schließt die 23. Weiterbildungsgruppe nach 4 Jahren ihre Ausbildung mit der Präsentation ihrer künstlerischen Arbeiten ab. Die Gruppenausstellung ist Teil des Diplomab-schlusses der WSK, in dem die künstlerische, therapeutische und wissenschaftliche Qualifikation der TeilnehmerInnen nachgewiesen werden muss.

 

Diplom-KunsttherapeutInnen mit klinischer Erfahrung lernen, künstlerisch zu handeln und sich authentisch in einem künstlerischen Werk auszudrücken. Das ist eine Fähigkeit, die für die kunsttherapeutische Begleitung von Menschen unabdingbar ist.

 

Die Präsentation wird von der Leiterin der Wiener Schule für Kunsttherapie Irmgard Maria Starke, dem künstlerischen Dozenten Mag. Marbod Fritsch und der Assistentin Cornelia Wieland eröffnet. Die Arbeiten sind nur an diesem Abend bis 23.00 Uhr zu sehen. 

 

Wir freuen uns, wenn die ausgestellten künstlerischen Arbeiten das Interesse einer größeren Öffentlichkeit finden und laden deshalb alle Kunst- und Kunsttherapie-Interessierten herzlich zum Kommen ein.

 

 

Ort:

Projektraum des WUK, Währinger Strasse 59, 1090 Wien

Montag, 30.11.2020 von 18:00 - 20:00 Uhr
 
 

Inhalt: Fallsupervision von mitgebrachten Fällen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Ausbauen eigener Fähigkeiten und Stärken, Erkennen eigener Schwächen, Erarbeiten von Strategien zur Stärkung der eigenen Kompetenz.

Maximal für 6 Personen

Elisabeth Banach, Dozentin, Lehrtherapeutin, Fachsupervisorin(WSK). Arbeitet im klinisch-psychiatrischen Bereich – Schwerpunkt Demenz und Schizophrenie, mit Jugendlichen mit schweren Behinderungen(HABIT) und in eigener Praxis.  

Birgit Elsner, Supervisorin, Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, LSB

 

Teilnahmegebühr: 45 Euro

 

Anmeldung:     bis spätestens Donnerstag, 26.11.2020 über das Büro der WSK

wsk@kunsttherapie-schule.at oder +43 (1) 315 65 31

 
Ort:                  Wiener Schule für Kunsttherapie, Hannovergasse 13-15/5/R01, 1200 Wien
 
 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 
die Nutzung der bereitgestellten Materialien sind in den Seminarkosten beinhaltet. 

Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.