Wiener Schule für Kunsttherapie

Monntag, 9.10.2022 von 10:00 - 18:00 Uhr

 

BEZIEHUNG ZUM DU 

Workshop

 

 

Der Mensch entsteht aus einer Beziehung und wird in eine Beziehung zu den Eltern oder den Bezugspersonen hineingeboren. Wir sind bereits als Ungeborene ein Du, bevor wir „ich“ fühlen und sagen können.

Das Beziehungsstreben ist unser erstes Streben als Kind. Die Entwicklung unserer Seele hängt unauflösbar mit der des Verlangens nach dem Du zusammen sowie mit den Erfüllungen und Enttäuschungen dieses Verlangens. Wir lernen in und aus der Verbindung zu unserem Gegenüber die Beziehung zu uns selbst. So wird unsere Persönlichkeit immer facettenreicher. Die Beziehung zu uns selbst und die Beziehung zu anderen sind untrennbar miteinander verbunden. In der Begegnung von ICH und DU entsteht ein unsichtbarer Raum, ein Feld der Gegenseitigkeit und der Gemeinsamkeit.

 

In diesem Seminar befassen wir uns mit diesem Begegnungsraum. Wir erforschen, wie sich dieser Raum anfühlt, welche Qualitäten diesem innewohnen und schauen, was ein sicheres Eintauchen in das gemeinsame Ganze möglicherweise blockiert, verzögert oder sogar verhindert.

 

Ermöglicht wird dies durch kunsttherapeutische Tools, Imagination und gruppenspezifische Übungen.

 

Anrechenbar für Student:innen der WSK möglich:
6 Einheiten Gruppenselbsterfahrung

Martina Toman: Diplomierte GUKS, Phronetische® Kunsttherapeutin mit klinischer Erfahrung, Paartherapeutin, Supervisorin, Dozentin an der Wiener Schule für Kunsttherapie

Larissa Bachmann: Diplom-Kunsttherapeutin mit Klinischer Erfahrung, Humanenergetikerin

 

Ort: Wiener Schule für Kunsttherapie,
Hannovergasse 13 - 15/5/R01

Kosten: € 185,-

Anmeldung unter: wsk@kunsttherapie-schule.at 

 

 
Anmeldungskonditionen:
Ihre verbindliche Teilnahme bestätigen Sie bitte mit der Überweisung der Veranstaltungskosten (Eingangsdatum spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn) auf die Bankverbindung Unicredit Group, lautend auf: 
Wiener Schule für Kunsttherapie, IBAN: AT 87 1200 0004 7900 1000, BIC: BKAUATWW, 


Storno- und Haftungsbedingungen: 
Bei Rücktritt von der Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Betrages, ab dem 2 Tag vor Veranstaltungsbeginn oder Nichtteilnahme an der Veranstaltung die gesamte Seminargebühr als Stornogebühr einbehalten. Jede/r Teilnehmer/In handelt eigenverantwortlich und entscheidet für sich selbst inwieweit er/sie sich auf die angebotene Prozesse einlässt. Für Schäden an Eigentum und Gesundheit wird nicht gehaftet.